Hessenstein und Forsthaus Hessenstein

Forsthaus Hessenstein bei Gut Panker

Was wäre Gut Panker ohne den "Hessenstein", der nur 3 km vom Gut entfernt den Berg rauf gelegen ist. Eigentlich ist der Hessenstein ein Felsbrocken, und ein Aussichtsturm. Doch alle nenen das Restaurant "Forsthaus Hessenstein" liebevoll "Hessenstein".
Vor einem viertel Jahrhundert hat Peter Marxen Hamburg und dem
Onkel Pö in Hamburg den Rücken gekehrt. Dies war die damals wohl beste Jazzkneipe in Europa.

Peters Küche ist berühmt, seine Beständigkeit legendär. Sein Koch Werner ist seit vielen Jahren bei Peter Marxen und versteht sein Handwerk. Der erste Michelin Stern in Holstein wurde im Forsthaus Hessenstein erkocht.

Nachts wird oft tolle Musik gespielt und spontane Tanzeinlagen der Gäste sind im Hessenstein nichts ungewöhnliches.

An der Wand hängen Bilder von
Ernst Kahl und wenn dann auch noch dessen Lied " Der Pudel " erklingt, stimmen alle Gäste mit ein: "es gibt viele Hunde auf dieser Welt..., doch wer hat die ulkigste Nudel, das ist und bleibt der Pudel"


Tischreservierungen unter: 04381-9416








 

Blick vom Hessenstein über Ostholstein u. Ostsee

Der Hessenstein mit weitem Blick bis nach Dänemark

Der Hessenstein und Forsthaus Hessenstein

Ernst Kahl im Hessenstein

Viele Bilder, die in diesem Bildband zu finden

sind hängen im Hessenstein. Ernst Kahl ist ein alter Freund von Peter Marxen und widmet "Don Pedro" auch mal eigene Bilder über das Forsthaus Hessenstein und seine Gäste. Berüchtig z.Bspeispiel das Bild "Here goes my nose", das mitlerweile bei einem berühmten Hamburger Schönheitschirurgen hängt.

End